Logo OPA-Stiftung

OPA Stiftung, Leutschenbachstrasse 75, 8050 Zürich, 044 305 31 48, info@opa-stiftung.ch

Aktuelles


Unter Verschiedenes kannst du nachlesen, was ein Ehemaliger zum OPA-Praktikum meint!

News

Aktuelles

Das erzählt ein ehemaliger Schüler!

Von: Mergim Sahitaj, ehemaliger Schüler


An: Stiftung OPA

Was hat mir die Stiftung gebracht?
Ich habe hier alles gelernt, was ich vorher nicht lernen wollte.
Es sind die einfachsten Dinge im Leben : Disziplin, Einsatz, Ordnung.

Es sind die Dinge wie Pünktlichkeit, Hausaufgaben erledigen und respektvoll mit Mitschülern und Lehrpersonen umzugehen. Ich habe hier sehr grosse Fortschritte gemacht im Benehmen und auch im Schulischen. Ich kann die Stiftung nur in höchsten Tönen weiterempfelen.

Den jetzigen Schülern will ich nur sagen: Nehmt die Hilfe entgegen, die euch die Stiftung bietet. Gebt euch Mühe. So eine Chance bekommt ihr nie mehr. Damit will ich sagen, dass ich alles in die Lehre mitnehmen konnte, was ich in der Stiftung gelernt hatte.

Ich vor der Stiftung:

Vor der Stiftung war mir alles egal. Ich ging in die Schule, dort machte ich ein bisschen mit und als ich nach hause wollte, fluchte ich den Lehrer an oder warf Zirkel und Scheren durch das Schulzimmer, schlug meine Mitschüler und klaute alles, was ich nur klauen konnte. Das war alltäglich bei mir. Dann flog ich irgendwann aus der Schule und kam in eine andere Schule. Dort wollten sie mich schon in der ersten Woche rauswerfen, machten es aber nicht. Ich blieb ein Jahr dort, danach kam ich in die Stiftung. Ich hatte schon immer vor mich zu ändern, aber es fehlte etwas nämlich die passende Umgebung. In der Stiftung war alles gut, ich hatte nette Lehrer und alle Schüler waren aus ähnlichen Gründen hier wie ich. Da begann ich sozusagen ein neues Leben.

Ich während und nach der Stiftungszeit:

Ich hatte mich von einem Tag zum anderen komplett verändert. In der Schule machte ich mit, war immer pünktlich, redete anständig mit allen ( fast allen :-)), dieses Verhalten und die Stiftung halfen mir. Für die Lehre hatte ich nicht die Noten, die man brauchte. Aber durch die guten Feedbacks der Lehrer wurde ich angenommen. Darum sag ich euch: die Noten sind nicht alles, man kann die besten Noten haben, aber das schlechteste Benehmen, dann wird man nirgendwo angenommen, weil man das Benehmen vielleicht nicht mehr ändern kann, weil es eine zu grosse Angewonheit geworden ist. Aber die Noten kann man immer steigern. Zuletzt will ich mich bei all denen bedanken, die mir geholfen haben, das alles zu überstehen und zu bestehen,das sind alle Lehrer der Stiftung.


Vielen Dank

© OPA Stiftung :: Impressum :: Sitemap :: d&p by webdesign markus gerber

::